Investitionsschutz durch offene Technologien

Da Microsoft das System Microsoft Dynamics NAV offen Programmiert hat ist es nicht nur möglich innerhalb der Anwendung Erweiterungen einzubauen.

Microsoft hat auch für Drittanwendungen die nicht auf Microsoft Dynamics NAV basieren Schnittstellen vorbereitet. Neben den Microsoft Produkten die selbstverständlich sehr leicht einzubinden sind (so gibt es für den SharePoint z.B. einen eigenen NAV Client) kann man auch Lagerverwatungstools wie Scanner direkt mit NAV kommunizieren lassen, oder Lieferanten direkt per Webportal Zugriff auf das System erlauben.

Routenplanung per Bing Maps incl. Entfernungsberechnung, Kostenvergleich und Routenoptimierung, Apps für iOS oder Android Devices sind genauso selbstverständlich wie der Datenaustausch z.B. mit Gedat und Co.