Die Integration in die Microsoft Welt

Zwar schaffen es einige proprietäre Anbieter noch, ihre Lösungen als einzelne Insel zu platzieren, jedoch stellen wir immer wieder fest,  dass zukünftige Kunden auf die Zukunftssicherheit, Integrationsfähigkeit  und Kompatibilität Ihrer Lösung größten Wert legen. Das geht teilweise sogar so weit, dass Kunden noch während der Systemauswahl ihre Ausschreibungsunterlagen in weiten Teilen ändern, wenn Sie erkennen, welche Synergien mit Microsoft Lösungen möglich sind.

Ein ERP System ist heute eben auch nur ein Teil einer Unternehmens IT Infrastruktur. Immer öfter ist die Anbindung anderer Informationsquellen wünschenswert und notwendig. In der heutigen vernetzten Welt kann sich kein Unternehmen dieser Entwicklung entziehen, wenn es am Markt konkurrenzfähig bleiben möchte.

So ist beispielsweise die Anbindung des Außendienstes als ein Teil der IT-Infrastruktur eines Unternehmens ein aktuelles Thema. Der Verkäufer erstellt ein Angebot und der Kunde kann dieses sofort auf dem Handy oder Tablet unterschreiben.

Weitere aktuelle Kundenbedürfnisse sind z.B. die mobile Verfügbarkeit  von Kundenkennzahlen oder die Möglichkeit, Notizen, die im ERP System zu einer Rechnung angelegt werden, wenige Sekunden später auf dem mobilen Endgerät zu sehen.

Die Liste der mobilen und offlinefähigen Möglichkeiten der Microsoftwelt ist sehr vielfältig und die Module können kundenorientiert je nach Bedarfslage des Unternehmens eingebunden werden wie z.B. SharePoint, Office 365, Apps oder Portallösungen, Webshop, EDI, Lagerverwaltungssysteme und mehr .

Während Sie bei Insellösungen nach dem ERP Projekt immer wieder mit der Schnittstellenthematik konfrontiert werden, bekommen Sie in der Microsoftwelt das meiste als konfigurierbares Modul – ohne Schnittstellenproblematik, ohne Schnittstellenkosten. Das ermöglicht Synergien und spart Zeit sowie Geld!